Bezauberndes Bali

Nachdem ich während der letzten Wochen und Monate hier abwesend war, kommt jetzt ein Eintrag von meiner letzten Woche in Indonesien – genauer gesagt auf Bali. Ein Ausflug war aufgrund von Visaformalitäten notwendig und ich konnte wohl kaum ein besseres Ausflugsziel für einen spontanen Kurztrip finden. Die Insel ist mal chaotisch, mal idyllisch, wunderbar warm, die Menschen sind herzlich, das Essen, vor allem in Seminyak, ist großartig. Es gibt surfbare Wellen… und vor allem überall leuchtendes Grün…

bali1 bali2 bali3 bali4 bali5 bali6

Ayutthaya

Am Wochenende hab ich Thailands alte Hauptstadt besucht – Ayutthaya. Es ist wirklich ein beeindruckender Ort – sehr viel Natur, überall kleinere und größere Flüsse, Elefanten und sehr viele Tempel – wirklich schön. Es gibt wohl über 20 Tempel dort, gesehen habe ich etwa 5 davon. Ich hatte ein wenig mit der Hitze zu kämpfen.  An einen ganzen Tag hier draußen bei strahlendem Sonnenschein bin ich noch nicht gewöhnt. Mal schauen, ich hoffe es wird mit der Zeit etwas besser. Ich hoffe euer Wochenende war genauso schön ♥︎

a1

a2a3a4a5a6a7a8a9a10

Bangkok

Nachdem ich hier eine ganze Weile nichts mehr von mir habe sehen lassen, melde ich mich nun jetzt wieder zurück – und zwar aus Bangkok. Ich bin bereits seit knapp einer Woche hier, habe aber bisher keine Zeit gefunden, hier zu schreiben. Deshalb kommen jetzt ein paar kleine Eindrücke und zwar aus dem Lumphini Park – aus dem Herzen der Stadt. Dieser Park ist wirklich eine kleine Oase in der ansonsten betriebsamen, heißen, bunten und lauten Stadt.lumphini1lumphini2Ich hoffe ihr hattet auch eine schöne Woche  ♥︎

Ulriken

Hei :),

heute habe ich wieder eine Wanderung gemacht! Ich bin zwei anderen Wanderfreudigen gegen kurz vor 12 zu einem weiteren Bergenser Berg aufgebrochen – diesmal der Ulriken. Wir sind mit dem Bus in einen etwas außerhalb der Stadtmitte gelegenen Berg gefahren und haben dort unsere Wanderung begonnen. Es war schönes Wetter angekündigt und die Vorhersage behielt recht. Die Wanderung selbst ist nicht sonderlich lang, ich glaube wird haben etwa 45min gebraucht, aber weil es beinahe nur über Felsen steil bergauf geht, ist es ein klein wenig mühsam. Unterwegs und oben am Gipfel wird man natürlich mit einer traumhaften Aussicht über Bergen und das Umland belohnt :). Der Satz ‚Du har ikke vært i Bergen før du har vært på Ulriken!‘ (Du bist nicht in Bergen gewesen, bevor du auf dem Ulriken warst!) trifft also auf jeden Fall zu.

ulriken1

ulriken2

Ich hoffe ihr hattet auch einen schönen Sonntag ♥︎

Hallo ihr :),

im Laufe dieser Woche hat mich eine Freundin auf einen norwegischen Zeitungsartikel hingewiesen. Der berichtete davon, dass aktuell die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, Polarlichter hier in Bergen zu sehen. Also haben wir beschlossen: Polarlichter dürfen wir auf keinen Fall verpassen. Der Plan war, sich bereits Donnerstagabend zu treffen, um dieses Naturschauspiel zu bewundern. Es gibt netterweise hierfür extra eine App (NorwayLights), die einem mitteilt, in welchen norwegischen Städten wann Polarlichter zu sehen sein könnten. Leider versprach die App für Donnerstagabend keinen Erfolg, also beschlossen wir, es ein anderes Mal zu versuchen. Wie es der Zufall wollte gab es dafür gestern ein ‚Go‘ von der App, also machten wir uns spontan in der Dämmerung auf den Weg – an einen Platz in Bergen, an dem man ein freie, weite Sicht auf den Nordhimmel hat. Wir waren zuerst noch etwas unsicher, ob wir wirklich Glück haben würden und wir mussten auch eine ganze Weile warten, aber gegen 22:30 tat sich plötzlich etwas am Nachthimmel… , aber schaut selbst … ♥︎

auroraHabt ein schönes Wochenende!

 

Trolltunga

Hei Hei,

am Wochenende habe ich meinen ersten längeren Ausflug hier gemacht. Eigentlich hatten wir geplant zum Preikestolen in der Nähe von Stavanger zu fahren. Zumal diese Tour relativ leicht sein sollte und wir dachten, für eine erste längere Tour wäre das vielleicht nicht schlecht. Durch Zufall haben wir dann allerdings erfahren, dass die Wanderung zur Trolltunga nur bis Mitte September möglich ist. Also haben wir uns kurzer Hand um entschieden und uns stattdessen zur Trolltunga aufgemacht. Diese liegt in der Nähe von Odda. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das vom Bergen etwa 4 Stunden entfernt, also haben wir zwei Nächte dort verbracht – allerdings in einem Hotel, nicht im Zelt – um den gesamten Samstag für die Wanderung zu nutzen.

Schon der Hinweg war beeindruckend. Wir haben den Bus genommen und der musste zwei Fähren passieren. So hatten wir hier schon die Möglichkeit, die wunderschöne Landschaft zu genießen. Die Wettervorhersage wechselte vorher beinahe täglich, aber am Ende hatten wir tatsächlich traumhaftes Wetter – den ganzen Tag Sonnenschein, angenehme Temperaturen und keinerlei Regen… woooooahhh…♥︎
Ich bin immer noch total beeindruckt von der wunderschönen, ja atemberaubenden, Landschaft! Beim Anschauen der Bilder gerade eben nochmal! Musste die ganze Zeit an Mark Forsters Strophe ‚Flash mich nochmal…’ denken … Dieser Ausflug war wirklich einmalig! Dafür hat es sich auf jeden Fall gelohnt, um 5:30 aufzustehen, über 20km zu wandern, zu kraxeln, durch Matsch zu schlittern und in selbigen hinein zu plumpsen…

Trolltunga1

Trolltunga2

Trolltunga3

Trolltunga4

trolltunga5

trolltunga6

trolltunga7

trolltunga8

trolltunga9

trolltunga-johanna

Lefse

Nach der Arbeit heute musste ich noch ein paar Dinge im Supermarkt besorgen. Und weil es hier ja, wie ich bereits erzählt habe, einige Dinge gibt, die ich unbedingt probieren will, gab es heute wieder etwas Unbekanntes: Lefse mit Zimt. Lefse ist eine Art Fladengebäck aus verschiedenen Mehlsorten (unter anderem Kartoffelmehl), das man deftig oder süß isst. Die deftige Variante durfte ich schon in Deutschland in meinem Norwegischkurs probieren – mit Räucherlachs, Frischkäse und Dill. So lecker. Also wollte ich heute mal die süße Variante als Nachtisch testen. Vorher gab es Fisch, den mir meine Mitbewohnerin aus dem Restaurant, in dem sie arbeitet, mitgebracht hat. Total nett von ihr ♥︎ (Ich hab versucht mich zumindest ein bisschen mit Limetten-Lolli von Søstrene Grenes zu revanchieren. Ein süßer Laden, aber davon erzähle ich ein anderes Mal… ) Die süßen Lefse sind auch großartig! Sie schmecken ein bisschen wie Biskuitteig – nur saftiger – und darauf ist eine Art Zimt-Zucker-Buttercreme gestrichen… mjamjamjam… Ich als kleiner Zimtfanatiker komme hier also voll auf meine Kosten … ♥ ︎

Was habt ihr heute gegessen?
lefse

Fløyen

Der Wetterbericht versprach für heute 27° und Sonnenschein. Also beschlossen eine andere Erasmus-Studentin und ich wandern zu gehen. Schönes Wetter hier in Bergen muss man schließlich nutzen. So schien das auch der Rest der Stadt zu sehen. Sportsachen und Laufschuhe an und los. Morgens um 10 sind wir also zum Fløyen aufgebrochen. Das Wetter war wirklich traumhaft – strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen – perfekt. Oben angekommen, haben wir, nach einem ausgiebigen Sonnenbad, die Umgebung erkundet und sind unterschiedliche Pfade entlang gewandert und geklettert. Es ist dort wunderschön. Überall große und kleine Wege und Felspfade, Seen, Bachläufe und überall wachsen wilde Blaubeeren …♥︎

fløyen1 johanna-fløyen fløyen2

Ich hoffe ihr hattet auch einen schönen Sonn(en)tag ♥︎

Schönes Bergen ♥︎

Ich bin heute den ganzen Tag durch die Stadt geschlendert, habe Fotos gemacht und ein riiiesiges S♥︎ftis bei Hennig Olsen gegessen. Moaaah … so lecker ♥︎ ! Die ganze letzte Woche bin ich immer wieder verstohlen an der Eisdiele vorbeigeschlichen und heute dann schließlich schwach geworden.

bergen1

bergen3

bergen4

bergen5

 

… und weil ein langer Tag an der frischen Luft hungrig macht, gabs dann noch ein leckeres Abendessen…

 Was habt ihr heute so gemacht?

Abendessen

Rømmegrøt

Ich finde es faszinierend, wenn ich in anderen Ländern bin, unbekannte Gerichte auszuprobieren. Deshalb hab ich heute mal ein norwegisches Nationalgericht probiert: Rømmegrøt. Das ist eine Art gekochter Sauerrahm-Mehl-Brei, der mit Zimt und Zucker gegessen wird. Es schmeckt großartig.♥︎ Die Konsistenz erinnert mich an Kochkäse und der Geschmack ist sahnig und säuerlich. An dieser Stelle muss ich betonen: Der macht unglaublich satt. Ich liebe Süßspeisen und ich hab nicht mal die Hälfte geschafft, dabei hab ich sogar die geschmolzene Butter weggelassen, die man eigentlich noch dazu isst …

Euch einen schönen Abend ♥︎

CollageBrei